Startseite
Aktuelles
16 Thesen für PEGIDA
Wer ist G. Deckert?
G. Deckert als Autor
G.Deckert a.Verleger
G.D. als Übersetzer
Lebenslauf
Zitate
Fotos
G. D. Postkarte 2015
Vor Ort (Kommunales)
Kommentare
Überfremdung
Buch: Hinter Gittern
Buchempfehlungen
Postkarten
Revisionismus / §130
Auschwitz/Oswiecim
Wannsee-Konferenz
Wulf-Anzeige
Recht
Spenden
Verweise
Videos
Kontakt
Fotos

Günter Deckert als JN-Vorsitzender (1973-1975)

Günter Deckert mit einer Schulklasse, Tulla Gym, Mannheimer 1971 in Süd-Frankreich/Toulon

 Günter Deckert Anfang der neunziger Jahre als NPD-Vorsitzender

Günter Deckert Anfang der neunziger Jahre als NPD-Vorsitzender 

Günter Deckert nach seiner Haftentlassung, 2002 

Günter Deckert anläßlich der Entlassung von Ernst Zündel am 1. März 2010.
Deckert überreicht Ernst Zündel ein Exemplar von "Die Mannheimer Ketzerprozesse 2005-2009 gegen Ernst Zündel, Germar Rudolf und Sylvia Stolz".

Günter Deckert mit der ehemaligen Rechtsanwältin Sylvia Stolz bei der Haftentlassung am 30. Mai 2013.

Günter Deckert bei seiner Ansprache auf der Mahler-Solidaritätskundgebung am 25. Juli in Ludwigshafen/Rhein.

Aufgenommen am 17. Oktober 2015.

,,Wenn Deckerts Auffassung zum Holocaust richtig wäre, wäre die Bundesrepublik auf eine Lüge gegründet. Jede Präsidentenrede, jede Schweigeminute, jedes Geschichtsbuch wäre gelogen. Indem er den Judenmord leugnet, bestreitet er der Bundesrepublik ihre Legitimität”

Buch: Günter Deckert – “Hinter Gittern in deutschen Kerkern” (Wie man als Geschichtsrevisionist abgestraft und kriminalisiert wird)


Top

Günter Deckert – mit 32 Jahren einer der jüngsten Oberstudienräte (E / F) in Bad.-Württemberg / Opfer des Radikalenerlasses am 9. Nov. 1988 = | Existenzvernichtung --- Statt einer heutigen Pension von über 3500 € / Monat nur eine Kleinstrente von 930 €.